WIR ERKÄMPFEN
SCHADENERSATZ FÜR SIE!

WIR ERKÄMPFEN
SCHADENERSATZ FÜR SIE!

Schaden-Ersatz für ALLE vom Diesel-Skandal betroffenen Kfz-Halter

Gemeinnütziger Verein kämpft auf Seiten der Geschädigten als unabhängige Institution für Ihr Recht. Diesel-schaden.at – das unabhängige Schaden-Kompetenzenzzentrum im Zug des Diesel-Skandals in der Autobranche.

  • Unabhängige Aufarbeitung des Diesel-Skandals - Hersteller-übergreifend, Recherche & Kompetenz für spätere Rechtsdurchsetzung
  • Initiierung/Organisation von Einzel-, Gruppen-, oder kosten- und risikoloser prozessfinanzierter Sammelklage-Aktionen in Österreich und/oder Deutschland – unabhängig zum Nutzen der Betroffenen
  • Einfache, unbürokratische Registrierung – für Unternehmen und Konsumenten.
  • Registrierung kostenlos.
  • Kein Risiko.
  • Transparentes Vorgehen, keine überraschenden Kosten.
  • Organisiert vom unabhängigen, gemeinnützigen Verein COBIN claims: Keine Fallstricke, kein „hier verdienen nur die Anwälte“.
  • Für Autos (VW, Audi, Seat, Skoda) sowohl des VW-Konzerns mit EA189, EA288, 3.0 Liter V6, 4.2 Liter V8 Motoren und auch anderer Marken.
  • Für alle Betroffenen – egal ob Sie ihren betroffenen Wagen noch fahren oder bereits verkauft/verschrottet haben.
  • Für Erwerb eines Neuwagens als auch Kauf eines Gebrauchten in Österreich (Kaufvertragsabschluss/Übergabe-Ort)
  • Es geht vorrangig um Geldersatz von den Herstellern. Ihr Händler bleibt diesfalls unbehelligt. Das Kfz muss nicht zurück gegeben werden. Sollte sich auch eine Variante ,Geld zurück-Wagen zurück‘ ergeben, werden Sie gesondert davon unterrichtet.

 

Jetzt unverbindliche und kostenfrei registrieren REGISTRIEREN

Wer sind wir?

Hinter der Aktion steht der gemeinnützige Konsumenten- und (Klein-)Unternehmer-Schutzverein COBIN claims, der bereits für mehr als 10.000 Geschädigte Hilfe bei Massenschadenfällen organisiert hat.

MAG. OLIVER JAINDL

Obmann COBIN claims

DR. MANFRED BIEGLER, M.I.L., LL.M.

Sachverständiger, Vorstand COBIN claims

Dr. Alexander Amann LL.M. (UCLA)

Kanzlei Homepage

Mag. Severin Hammer

Kanzlei Homepage

Mag. Clemens Freisinger

Kanzlei Homepage

Dr. Wolfgang Graf

Kanzlei Homepage

Ansprüche generell

Im Zuge der Aktion „diesel-schaden.at“ sollen Ansprüche auf Schadenersatz, das heißt eine Geldzahlung von den Herstellern erstritten werden. Es geht NICHT darum, dass Sie Ihr Auto zurückgeben müssen oder sollen, wir gehen von deliktischen Schadenersatzansprüchen aus.

Die Ansprüche richten sich gegen die Hersteller und NICHT gegen die Händler. Diese bekommen im Regelfall von einer Anspruchsverfolgung durch Sie gar nichts mit, das bedeutet, dass Sie künftig NICHT die Automarke wechseln müssen.

Durch einen neuerlichen Rückruf des deutschen Kraftfahr-Bundesamtes im Oktober 2020 wurde klar, dass die von den Herstellern aufgespielten Motoren-Software-Updates offenbar keine Wirkung haben. Zunächst waren nur einige Tausend VW-Eos davon betroffen, in die ein EA189-Motor eingebaut wurde. Der Rückruf dürfte aber viel weitere Kreise ziehen. Es ist anzunehmen, dass aber bei allen EA189-Motoren das Software-Update wertlos ist, weil es laut der deutschen Behörde im Real-Betrieb zu keiner Verminderung des Schadstoff-Ausstoßes führe. Daher wird im „Diesel-Skandal“ kein Stein auf dem anderen bleiben, da diese Ergebnisse nahe legen, dass man bezüglich Ausstoß wieder am Anfang steht. Außerdem sind auch Motoren der neueren Baureihe EA288 und die Motoren anderer Hersteller Manipulations-Vorwürfen ausgesetzt.
COBIN claims bereitet mit Anwälten den Fall auf, recherchiert und bildet auf Basis der Ergebnisse in diesem Technik-Krimi eine Basis dafür, dass über diese Plattform Einzel-, Gruppen-, oder prozessfinanzierte Sammel-Klage-Aktionen in Österreich oder Deutschland auf den Weg gebracht werden können.

Erfahrungen

Erfahrungen haben gezeigt, dass entweder große Klage-Aktionen von den Herstellern ernst genommen werden, oder man sich in Einzel-Verfahren mit den Kfz-Haltern „still“ einigt. Beide Wege können zum Erfolg führen.

Unternehmen

Auch Unternehmen können sich bei der Aktion registrieren. Sollen ganze Fuhrparks registriert werden, bitten wir darum, sich mit uns unter oliver.jaindl@cobinclaims.at in Verbindung setzen, damit wir eine Registrierung einer größeren Zahl von KFZ unbürokratisch bewerkstelligen können.

Konsumenten

Konsumenten sind vor allem von der Diesel-Affäre betroffen, da sie sich, anders als Großkunden wie der Staat oder große Konzerne, nicht mit ihrer „Marktmacht“ als Nachfragende gegen Schädiger zur Wehr setzen können.

Ablauf

Die Registrierung bei „diesel-schaden.at“ ist für Unternehmen und Konsumenten kostenlos und unverbindlich. Bitte teilen Sie uns aber mit, wenn Sie sich bereits bei anderen Aktionen registriert haben oder bereits anwaltlich vertreten werden.

„diesel-schaden.at“ geht grundsätzlich in mehreren Schlagrichtungen vor – stets nach der Maßgabe, der sich entwickelnden Rechtsprechung:

  • Organisation von (vergünstigten) Einzel-Verfahren bei spezialisierten Anwälten für diejenigen, welche dies wünschen.
  • Vermittlung von spezialisierten Anwälten bei Kfz-Haltern, die über eine Rechtsschutzversicherung verfügen.
  • Bildung von Geschädigten-Gruppen zur gesammelten Anspruchs-Verfolgung anhand vergünstigter Gruppenklage-Modelle oder ohne aktiv zu zahlende Kosten einer Basis von Prozessfinanzierung
  • Organisation und das Einholen einer Prozessfinanzierung und von Angeboten am Markt – das ist der wesentliche Vorteil für Geschädigte bei einer Teilnahme über COBIN claims/Diesel-schaden.at. Hier werden die besten Angebote am Markt eingeholt werden und Geschädigte davor geschütztz, sich an „irgendeinen“ Finanzierer mit womöglich nachteiligen Vertragsklauseln sozusagen „an den Hals werfen“.
  • Ausloten der Möglichkeiten der Rechtsdurchsetzung in Österreich UND in Deutschland.
  • Ggf. Organisation von „großen“ Sammelklage-Aktionen wie etwa „diesel-klage.at“

NOCH FRAGEN? WEITER ZU DEN FAQS

Newsletter

Unseren Newsletter abonnieren und immer am Laufenden bleiben.